Loading...
Restauration 2018-03-28T12:35:38+00:00

Über die Restauration der CHRISTA

Die CHRISTA wurde 2017/2018 innerhalb von zwölf Monaten aufwendig restauriert. Beim Betreten des Schiffes fällt dies sofort durch das äußerst schöne Hauptdeck aus Teakholz auf: Dieses wurde komplett neu kalfatert, per Hand abgekratzt sowie mehrmals geschliffen und anschließend mit Leinöl Firness versiegelt und getränkt.

Das asiatische Teakholz auf dem Hauptdeck ist 6 cm dick und würde gemäß den heutigen Marktpreisen das Deck neu etwa 250.000 € kosten. Zum Vergleich: Die schmalen Teakholz Laufstreifen auf normalen Segelbooten sind nur wenige Millimeter dick und kosten bei einer 33 Fuß Segelyacht maximal 10.000 €.

Kalfatern ist eine Tätigkeit beim Schiffbau, bei der die Nähte zwischen hölzernen Schiffsplanken mit Werg oder Baumwolle und Holzteer, Pech oder Gummi abgedichtet werden. Das Werg beziehungsweise die Baumwolle wird mit einem Kalfateisen unter Gebrauch eines Kalfathammers in die Nähte geschlagen, bevor diese mit Pech oder mit einer Spezialgummimasse verschlossen werden.

Das Kalfatern können heutzutage nur noch wenige Schiffszimmerleute auf Holzbauwerften, Stahlbau Werften in Hamburg sind nur äußerst selten noch mit dem notwendigen Wissen dieser traditionellen Technik vertraut.

CHRISTA hat 49 solcher Nähte zwischen den Teakplanken auf dem Hauptdeck wobei jede bis zu 19 Meter lang ist. Jede einzelne Naht wurde aufwendig aufgeschlagen und die Reste ausgekratzt. Danach wurde jeder einzelner Meter per Hand wieder mit Werg gefüllt und dieses gefühlvoll mit dem Kalfateisen eingeschlagen. Die drei Vorgänge können Sie auf den unteren Videos gut erkennen, bis das Werg neu in den Schiffsnähten platziert ist wurden auf der CHRISTA etwa 3000 m Nähte bearbeitet.

Danach wird jede einzelne Naht mit heißem Pech neu verschlossen. Sobald das Pech getrocknet ist, wird das über die Naht stehende Pech von Hand mit einem Messer abgeschnitten. Nachdem alle Nähte auf dem Hauptdeck neu verschlossen wurden, wird das gesamte Deck mit einem speziellen Schabeisen abgekratzt und neu geschliffen. Bis hierhin wurden in etwa 5000 m Nähte per Hand bearbeitet. Anschließend wurde das gesamte Hauptdeck 4x mit Leinölfirnis behandelt.

Das Deck der Christa - perfekt für Ihre Veranstaltung.